möglich


möglich

* * *

mög|lich ['mø:klɪç] <Adj.>:
so, dass es sein, geschehen oder durchgeführt werden kann:
alle möglichen Fälle untersuchen; das ist leicht möglich; es ist möglich, dass ich mich täusche (vielleicht täusche ich mich); alle möglichen (sehr viele [verschiedene]) Arten von Tieren; so schnell wie möglich.
Syn.: denkbar, erdenklich, potenziell.
Zus.: baldmöglich, bestmöglich, frühestmöglich, größtmöglich, menschenmöglich, schnellstmöglich.

* * *

mög|lich 〈Adj.〉
1. so beschaffen, dass man damit rechnen kann, dass es zu machen, zu verwirklichen, erreichbar, ausführbar ist
2. vielleicht eintretend, annehmbar, denkbar
● kannst du es \möglich machen, dass ...; sein: das ist alles \möglich!; es ist (durchaus) \möglich, dass ...; man kann von einem Menschen nur das Mögliche verlangen ● das ist gut, leicht \möglich ● alles Mögliche allerlei, die verschiedensten Dinge; wir haben uns über alles Mögliche unterhalten, nicht nur über Geschäftliches; alles Mögliche alles, was möglich ist; wir haben wirklich alles Mögliche getan; man sollte es nicht für \möglich halten; in allen \möglichen Farben 〈umg.〉 in vielen, in verschiedenen Farben; das ist kaum, schon, wohl \möglich; nicht \möglich! 〈umg.〉 (Ausruf des Erstaunens) das kann doch nicht sein!, wirklich?; sein Möglichstes tun; wenn \möglich, komme ich noch heute; komm so schnell wie \möglich so schnell du kannst; ich komme so bald wie \möglich sobald ich kann; bring mir davon so viel wie \möglich so viel du kannst [<mhd. müg(e)lich „was geschehen kann, was sich ziemt“; zu mögen im urspr. Sinne]

* * *

mög|lich <Adj.> [mhd. müg(e)lich, zu mögen]:
1. (aufgrund der bestehenden Zusammenhänge, der bestehenden [Sach]lage o. Ä.) ausführbar, erreichbar, zu verwirklichen:
die nur im Sommer mögliche Überquerung des Gebirges;
morgen ist es mir besser, eher m.;
so rasch, so bald wie/(seltener:) als m. (möglichst rasch, bald);
jmdm. ist etw. m. (jmd. ist zu etw. in der Lage);
so viel wie/(seltener:) als m.;
kannst du es m. machen (ermöglichen), morgen zu kommen?;
wo m. (veraltend; wenn möglich);
<subst.:> das Mögliche, alles Mögliche (alle Möglichkeiten) bedenken;
sein Möglichstes tun.
2. denkbar, infrage, in Betracht kommend:
ein immerhin -er Fall;
-e (etwaige) Zwischenfälle einkalkulieren;
alle -en (die verschiedensten) Einwände;
[es ist] gut, leicht, sehr wohl m., dass er kommt (vielleicht kommt er);
»Glaubst du, dass er gewinnt?« – »Schon m.«;
bei ihm ist alles m. (muss man mit allem rechnen);
man sollte es nicht für m. halten (es ist doch unglaublich);
[das ist doch] nicht m.!;
<subst.:> auf dem Flohmarkt kann man alles Mögliche (ugs.; vielerlei, die unterschiedlichsten, alle nur denkbaren Dinge ) kaufen.

* * *

mög|lich <Adj.> [mhd. müg(e)lich, zu ↑mögen]: 1. (aufgrund der bestehenden Zusammenhänge, der bestehenden [Sach]lage o. Ä.) ausführbar, erreichbar, zu verwirklichen: die nur im Sommer -e Überquerung des Gebirges; Die Amerikanerin stand in allen drei -en Endspielen (Hamburger Abendblatt 8. 7. 85, 9); Abhilfe war nicht m.; Zwangsarbeiter ... Eine irgendwie gerecht zu nennende „Wiedergutmachung“ ist heute nicht mehr m. (Woche 3. 7. 98, 34); es war wieder m., den Fluss zu überqueren; jmdm. ist etw. m. (jmd. ist zu etw. in der Lage); Wie war es dieser Frau M. nur m., ... unter so extremen sozialen Belastungen derart tapfer zu bestehen? (Richter, Flüchten 309); morgen ist es mir leichter, besser, eher m.; kommen Sie, wenn m., wenn es Ihnen m. ist, sofort; er arbeitet, so gut es ihm m. ist; so rasch, so bald wie/(seltener:) als m. (möglichst rasch, bald); so viel wie/(seltener:) als m.; kannst du es m. machen (ermöglichen), morgen zu kommen?; wo m. (veraltend; wenn möglich ); <subst.:> das Mögliche, alles Mögliche (alle Möglichkeiten) bedenken; Schade bloß, dass mit dem eben ... paraphierten Staatsvertrag an alles Mögliche gedacht wird, bloß nicht ans Sparen (Welt 25. 4. 97, 15); sein Möglichstes tun. 2. denkbar, infrage, in Betracht kommend: ein immerhin -er Fall; Gegen -es Hochwasser der Saar ist der Hotelriese weitgehend sicher (Saarbr. Zeitung 12./13. 7. 80, 17); Vielmehr trieb sie die Hoffnung, -e Zusammenhänge könnten sich als reale erweisen (Bastian, Brut 153); das Resümee der Teilnehmer, bei denen auch besonders gut ankam, dass offen nicht nur über Stärken, sondern auch über noch -e kleine Schwächen des neuen Systems berichtet wurde (CCI 13, 1998, 56); -e (etwaige) Zwischenfälle einkalkulieren; alle -en (die verschiedensten) Einwände; [es ist] m. (kann sein), dass er kommt, schon gekommen ist (vielleicht kommt er, ist er schon gekommen); das ist zwar m., aber nicht wahrscheinlich; bei ihm ist alles m. (muss man mit allem rechnen); es ist gut, leicht, sehr wohl m., dass sie es vergessen hat; Sehr m., dass die materiellen Sorgen ... mit Klaus Manns Gesundheitszustand zusammenhingen (Reich-Ranicki, Th. Mann 213); „Glaubst du, dass er gewinnt?“ - „Schon m.“; man sollte es nicht für m. halten (es ist doch unglaublich), dass er dazu schon wieder in der Lage ist; [das ist doch] nicht m.! (als Ausdruck der Entrüstung, des Erstaunens); <subst.:> auf dem Flohmarkt kann man alles Mögliche (ugs.; vielerlei, die unterschiedlichsten, alle nur denkbaren Dinge ) kaufen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Möglich — Mȫglich, er, ste, adj. et adv. von dem vorigen Zeitworte und zwar von dessen ersten, weitesten Bedeutung, was seyn oder geschehen mag oder kann. 1) In Ansehung der Sache ist im schärfsten philosophischen Verstande ein Ding möglich, im Gegensatze… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • möglich — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • potenziell Bsp.: • Es ist möglich, aber nicht wahrscheinlich. • Aber sie sollte ihren Fuß so viel wie möglich hoch halten. • Ist es möglich, um 7 Uhr zu frühstücken? • Ich suche eine Wohnung, wenn möglich …   Deutsch Wörterbuch

  • Möglich — steht für Möglichkeit Möglich ist der Familienname von Friedrich Möglich (1902–1957) deutscher Physiker Markus Möglich, fiktives Pendant zu „Otto Normalverbraucher“ Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • möglich — Adj. (Grundstufe) erreichbar oder denkbar Beispiele: Wenn es möglich ist. Ich versuche, so schnell wie möglich zu kommen. Kollokation: etw. für möglich halten …   Extremes Deutsch

  • Möglich — Möglich, ist das, dessen Gegentheil keinen Widerspruch einschließt. Der Begriff bezieht sich zunächst auf die Verhältnisse des Gedachten; die logische Möglichkeit bezeichnet Denkbarkeit, Abwesenheit des Widerspruchs; ein Begriff od. ein Urtheil,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • möglich — Adj std. (13. Jh.) Stammwort. Zu mögen in dessen alter Bedeutung können . Vgl. die Entsprechung von es kann sein und es ist möglich. deutsch s. mögen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • möglich — Kann ich bitte sofort einen Termin haben? – Das ist leider nicht möglich …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • möglich — ↑potenziell, ↑virtuell …   Das große Fremdwörterbuch

  • möglich — mö̲g·lich Adj; ohne Steigerung; 1 so, dass es getan werden, geschehen oder existieren kann ≈ erreichbar ↔ unmöglich <so bald, gut, schnell wie / als möglich; jemandem etwas möglich machen>: Er wollte alles tun, was ihm möglich war, um ihr… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Möglich — 1. Es ist alles möglich, aber es regnet kem Geld. – Simrock, 7057; Reinsberg II, 78. 2. Es ist alles möglich, nur nicht, sich die Nase abbeissen. Holl.: Alle ding is mogelijk, behalve naar om hoog vallen. – Alle ding is mogelijk, behalve zijn… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon